Michel-Pokal für Henrike Hanser-Naber/Bernd Naber


Glinde, 01.03.2010


Michel-Pokal für Henrike Hanser-Naber/Bernd Naber

Nordhorn. Mehr als 650 Startmeldungen von Tanzpaaren aller Leistungsklassen aus ganz Deutschland und auch den angrenzenden Nachbarländern verzeichnete man in Glinde bei Hamburg bei dem von zwei ausrichtenden Vereinen hervorragend und professionell organisierten Wettkampf. Zwei Paare der TSG Nordhorn nahmen im März an dem zweitägigen und hochklassigen Großturnier-Wochenende in den Standardtänzen um den „Michel-Pokal“ teil.

 

Die anstrengende Anfahrt am Freitagabend bei Schnee und Glatteis verhieß eigentlich nichts Gutes für die Nordhorner Paare und prägte den ersten Turniertag. Dennoch war das Ergebnis zumindest für Henrike Hanser-Naber und Bernd Naber erfreulich und erfüllte die selbst gesetzten Erwartungen. Im Wettbewerb Senioren III D erkämpfte sich das Paar immerhin einen 6. Platz und damit die erste Platzierung überhaupt. In dem mit vielen jüngeren Paaren besetzten Wettbewerb Sen II D verpasste es dann nur knapp die Endrunde.


Yvonne Sluiter und Hans-Jörg Strötker, die für die TSG Nordhorn im Januar den ersten Sieg in einem Breitensport-Wettbewerb ertanzt hatten, erzielten bei ihrem Start in der starken Hauptgruppe II D einen 9. Platz.


Der zweite Turniertag übertraf dann aber für Hanser-Naber/Naber völlig überraschend alle Erwartungen. Ausgeruht und locker spielten sie ihre Routine aus und tanzten sich im Wettbewerb Sen III D in die Finalrunde. Nach mehreren Einser-Wertungen im Langsamen Walzer und im Tango wurden sie dann im Quickstepp von allen Wertungsrichtern einstimmig auf Platz 1 gesetzt. Das ergab im Endergebnis den unerwarteten, aber wohlverdienten Turniersieg in dieser Klasse und den Gewinn des Michel-Pokals. Damit ertanzten die beiden den ersten Sieg in der D-Klasse für die TSG Nordhorn.


Auch der zweite Wettbewerb an diesem Tag in der Klasse Sen II D brachte einen unerwarteten Erfolg. Beflügelt durch den vorherigen Sieg erreichte das Paar nach Vor- und Zwischenrunde problemlos das Finale. Erneut gab es überraschend gute Noten durch die Wertungsrichter für das Nordhorner Paar, das in der Endabrechnung einen hervorragenden 3. Platz belegte und sich über diesen Erfolg riesig freute.


Damit konnten Henrike Hanser-Naber/Bernd Naber mit der beachtlichen Ausbeute von insgesamt 3 Platzierungen und 25 Aufstiegspunkten für die C-Klasse hochzufrieden den Heimweg nach Nordhorn antreten. Die beiden Tanzsportbegeisterten sind Gründungsmitglieder der erst vor einem Jahr gegründeten „Tanzsportgemeinschaft Nordhorn e. V.“. Bernd Naber gehört zudem dem Vorstand des Vereins an, der es sich zum Ziel gesetzt hat, vor allem Jugendpaaren die Teilnahme an offiziellen Turnieren zu ermöglichen.


Auch die Jugend der TSG war am Sonntag bei einem Standard/Latein-Turnier der D-Klasse in Ahlen am Start. Ina Wargers/Patrick Vrielmann kamen auf Platz 5, Nora Krebs und Felix Neumann auf Rang 6 in der Sektion Standard. Im Latein-Bereich reichte es für Krebs/Neumann nur für Platz 12. Da alle Jugendpaare erst vor gut 2 Jahren mit dem Tanzen begonnen haben, verbuchen sie die ersten Turniere für sich noch unter dem Motto „Erfahrungen sammeln“.