Zwei Nordhorner Tanzpaare sind Vize-Landesmeister


Melle, 01.10.2017


Nordhorn/Melle. Auf der gemeinsamen Landesmeisterschaft in Melle gewannen die Nordhorner Tanzpaare Marcel Michalik/Alina Schaaf und Luc Albrecht/Luise Maul von der TSG Nordhorn jeweils einmal die Silbermedaille. Die TSG Nordhorn nahm an der gemeinsamen Landesmeisterschaft, der Landesverbände Niedersachsen, Schleswig Holstein, Mecklenburg Vorpommern und Bremen mit insgesamt vier Tanzpaaren teil. Beigleitet wurden die TSG-Tänzer von knapp 70 Nordhorner Schlachtenbummlern, die es sich nicht nehmen ließen, ihre Teamkollegen kräftig anzufeuern.

In der Hauptgruppe A Standard gewannen Marcel Michalik und Alina Schaaf die erste Silber-Medaille für die TSG Nordhorn. In einem Feld aus 14 Paaren erreichte das TSG-Tanzpaar mit der bestmöglichen Wertung von 35 Kreuzen jeweils in der Vor- und in der Zwischenrunde souverän die Endrunde. Michalik/Schaaf erkämpften sich im Finale in vier Tänzen Platz 2 und im Slowfoxtrott sogar Platz 1. Mit diesem Ergebnis gewann das junge TSG-Paar verdient die Silbermedaille für das gesamte Turnier und den Vizemeister-Titel Niedersachsen. Der Niedersächsiche Tanzsport Verband schrieb später auf seiner Website: „Marcel Michalik/Alina Schaaf waren erst Anfang des Jahres mit dem Landesmeistertitel in der B-Klasse in die A-Klasse aufgestiegen. Dass sie hier bereits angekommen sind, stellten sie mit dem Erreichen des zweiten Platzes unter Beweis.“

Luc Albrecht und Luise Maul gewannen im Standardturnier der Hauptgruppe S die zweite Silbermedaille im Wettbewerb um die Niedersächsische Landesmeisterschaft. Das TSG-Tanzpaar erhielt von den Wertungsrichtern 31 von 35 möglichen Kreuzen und erreichte damit souverän die Finalrunde. Im Kampf um die Niedersächsische Landesmeisterschaft gewannen sie Platz 2. Im Gesamtturnier erreichte das Nordhorner Tanzpaar Platz 4.

Im Standardturnier der Gruppe Senioren I A - bestehend aus 11 Paaren - erkämpften sich Hans-Jörg Strötker und Yvonne Sluiter (TSG Nordhorn) im Niedersächsischen Vergleich den 3. Platz. Im Gesamtturnier erreichten sie Platz 6.

Mit diesem Ergebnis war die Trainerin Christina Jobmann mehr als zufrieden und die mitgereisten Fans feierten und bejubelten ihre Team-Kollegen wie Gewinner. Dieser große Zusammenhalt und die Unterstützung innerhalb des Vereins sind neben dem intersiven Training sicherlich die Hauptgründe für den Erfolg des TSG Nordhorn.